Gesundheit

Hochschulprojekt "Vernetzte Patientenakte"

  • 21. April 2017, 13:05 Uhr
Bild vergrößern: Hochschulprojekt Vernetzte Patientenakte
mp Groß-Gerau - Hochschulmediziner glauben daran, dass die vernetzte Patientenakte die Medizin voranbringen wird. Unsplash / Pixabay.com / CC0

Die vernetzte Patientenakte klingt einerseits nach stärkerer Überwachung, andererseits bietet sie aber auch vielversprechende Möglichkeiten zur besseren Versorgung und Behandlung von Menschen. Hochschulen sehen sich jetzt in der Pflicht, ein zuverlässiges und sicheres Konzept zu entwickeln.

Anzeige


Die vernetzte Patientenakte klingt einerseits nach stärkerer Überwachung, andererseits bietet sie aber auch vielversprechende Möglichkeiten zur besseren Versorgung und Behandlung von Menschen. Hochschulen sehen sich jetzt in der Pflicht, ein zuverlässiges und sicheres Konzept zu entwickeln.

Die Vernetzungs-Initiative der Universitätsmedizin präsentiert jetzt D. Michael Albrecht, erster Vorsitzender des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD): "Mit der Entwicklung einer vernetzen und forschungskompatiblen Patientenakte unter Federführung der Universitätsmedizin könnte für die Forschung und Versorgung im deutschen Gesundheitssektor ein neues Zeitalter anbrechen."

Die vernetzte elektronische Patientenakte hilft vor allem Ärzten, ständig die relevanten Informationen und gleichzeitig aktuelle Forschungsunterlagen zur Verfügung zu haben. Neu ist eine Anbindung an die klinische und biomedizinische Forschung, um die Erkenntnisse schneller in Behandlungskonzepte umzusetzen.

"Bei diesem Projekt steht für uns ganz klar der Schutz der Patientenrechte und der Patientendaten an oberster Stelle", sagt Heyo K. Kroemer, Präsident des Medizinischen Fakultätentages e.V. (MFT). "Durch den Ausbau der digitalen Dateninfrastruktur würde Deutschland schnelle Fortschritte in der medizinischen Forschung machen."

Die News Hochschulprojekt "Vernetzte Patientenakte" wurde von Steve Schmit/mp am 21.04.2017 in der Kategorie Gesundheit mit den Stichwörtern Gesundheit, Forschung, Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Flexiblere Sprechstunden erwünscht


Es gibt immer Gründe, warum Patienten einen Besuch beim Arzt aufschieben. Oft ist es schwierig, den Alltag an die Sprechstunden des jeweiligen Mediziners anzupassen. Daher

Mehr
Magenverstimmungen durch festliches Überfressen


An den Feiertagen am Jahresende wird traditionsgemäß geschlemmt. Es ist eine Zeit, in der sich die Kilos mehr oder weniger heimlich anhäufen. Abgesehen davon passiert es

Mehr
Extremer Ausdauersport kann offenbar Männerherzen schädigen

Extremer Ausdauersport kann bei Männern offenbar zu Schäden am Herzen führen. Hinweise darauf fanden Mediziner am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) nach eigenen Angaben vom

Mehr

Top Meldungen

US-Gericht weist Milliardenklage gegen Deutsche Bank ab

Miami - Die Deutsche Bank ist ein weiteres milliardenschweres Risiko losgeworden. Das Bezirksgericht wies in Miami eine Klage des Wertheim Jewish Education Trust gegen das

Mehr
Bericht: Mehr als die Hälfte des Air Berlin-Kredits ist verloren

Berlin - Mindestens die Hälfte des 150 Millionen Euro-Staatskredits für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin wird nach Einschätzung der Bundesregierung nicht mehr an den

Mehr
IG Metall kündigt erste Warnstreiks ab 8. Januar an

Im Tarifstreit in der Metall- und Elektroindustrie hat die Gewerkschaft IG Metall Warnstreiks ab 8. Januar und damit bereits vor Beginn der dritten Runde der Tarifverhandlungen

Mehr