Politik

Seehofer erklärt sich angeblich bei Geheimtreffen zu neuer Kandidatur bereit

  • veröffentlicht am 21. April 2017, 08:50 Uhr
Bild vergrößern: Seehofer erklärt sich angeblich bei Geheimtreffen zu neuer Kandidatur bereit
Seehofer will offenbar noch einmal antreten
Bild: AFP

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat Zeitungsberichten zufolge bei einem Geheimtreffen seine Bereitschaft erklärt, bei der Landtagswahl im kommenden Jahr erneut als Spitzenkandidat der CSU anzutreten.

Anzeige

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat Zeitungsberichten zufolge bei einem Geheimtreffen seine Bereitschaft erklärt, bei der Landtagswahl im kommenden Jahr erneut als Spitzenkandidat der CSU anzutreten. Der Parteivorsitzende habe sich vor einigen Wochen unter anderem mit den früheren Parteichefs und Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, Theo Waigel, Günther Beckstein und Erwin Huber getroffen, berichten die "Süddeutsche Zeitung" und die "Passauer Neue Presse" übereinstimmend in ihren Freitagsausgaben.

Die Politiker hätten Seehofer aufgefordert, noch einmal anzutreten. Er selbst habe zugesichert, dies zu tun, sollte es keine gesundheitlichen Bedenken geben. Seehofer hatte in der Vergangenheit mehrfach angekündigt, sich 2018 zurückziehen zu wollen. Am Montag will sich der 67-Jährige, der seit 2008 Ministerpräsident ist, im CSU-Vorstand zu seiner Zukunft äußern.

Die News Seehofer erklärt sich angeblich bei Geheimtreffen zu neuer Kandidatur bereit wurde von AFP am 21.04.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern D, Bayern, Parteien, CSU, Personalien abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Umstrittener Trump-Sprecher wirft das Handtuch

Inmitten der Turbulenzen der Russland-Affäre gibt es einen Umbruch im Medienstab des Weißen Hauses. Pressesprecher Sean Spicer, der in den vergangenen Monaten viel Kritik von

Mehr
Medien: Trump will TV-Kommentator Grenell als Botschafter in Berlin

Der seit einem halben Jahr vakante Posten des US-Botschafters in Deutschland soll laut Medienberichten von dem Fernsehkommentator und früheren Diplomaten Richard Grenell

Mehr
Verfassungsschutz besorgt über Aktivitäten des türkischen Geheimdienstes

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen ist besorgt über die Aktivitäten des türkischen Geheimdienstes in Deutschland. Es gebe Versuche der "Einschüchterung der

Mehr

Top Meldungen

Fruchtsafthersteller klagen über geringe Streuobstmengen

Wegen der frühen Obstblüte und der späten Nachtfröste im April fürchten die deutschen Fruchtsafthersteller eine sehr geringe Ausbeute an Streuobst. Im Vergleich zum Vorjahr sei

Mehr
Verdi kritisiert NRW-Pläne zur Sonntagsöffnung

Düsseldorf - Die Gewerkschaft Verdi hat die Pläne der neuen schwarz-gelben Landesregierung in Nordrhein-Westfalen für eine Liberalisierung der Ladenöffnung an Sonntagen erneut

Mehr
Roland-Berger-Vorstand warnt deutsche Manager vor Türkei-Reisen

München - Sascha Haghani, Mitglied der Geschäftsführung der Unternehmensberatung Roland Berger, rät deutschen Führungskräften, derzeit nicht in die Türkei zu fliegen. "Die

Mehr