Finanzen

DAX schließt kaum verändert - Euro stärker

  • dts veröffentlicht am 20. April 2017, 17:37 Uhr
Bild vergrößern: DAX schließt kaum verändert - Euro stärker
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Am Donnerstag hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.027,32 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,09 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Siemens, Infineon und der Deutschen Bank. Schlusslichter der Liste sind die Anteilsscheine der Deutschen POst, von Vonovia und Thyssenkrupp. Vom Dow kamen unterdessen positive Vorgaben. Am Nachmittag wurde der Index mit 20.502,21 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,48 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0764 US-Dollar (+0,49 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.282,55 US-Dollar gezahlt (+0,09 Prozent). Das entspricht einem Preis von 38,31 Euro pro Gramm.


Die News DAX schließt kaum verändert - Euro stärker wurde von dts am 20.04.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

US-Börsen schließen uneinheitlich

New York - Die US-Börsen haben am Freitag uneinheitlich geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.394,90 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von

Mehr
DAX schließt zum Wochenausklang mit Verlusten

Frankfurt/Main - Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.733,41 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,47 Prozent im

Mehr
DAX lässt am Mittag nach - Euro etwas stärker

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.701 Punkten berechnet. Dies entspricht einem

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Viele Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie

Berlin - In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und Organisationen. Das

Mehr
Bericht: Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Brüssel - Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger bevorzugt

Mehr
Putin eröffnet weitere Bauphase des Pipeline-Projekts TurkStream

Russlands Staatschef Wladimir Putin hat eine weitere Bauphase beim Pipeline-Projekt TurkStream zwischen Russland und der Türkei eingeleitet. Putin führte am Freitag auf dem

Mehr