Technologie

Datenvolumen: Hungrige Videos

  • Steve Schmit/cid veröffentlicht am 20. April 2017, 14:13 Uhr
Bild vergrößern: Datenvolumen: Hungrige Videos
cid Groß-Gerau - Videos mit dem Smartphone streamen und teilen verbraucht oft den Löwenanteil des verfügbaren Datenvolumens. 3dman_eu / Pixabay.com / CC0

Wer für sein Smartphone keine Daten-Flatrate gebucht hat, muss bei starker Internetnutzung ein Auge auf sein verbrauchtes Datenvolumen werfen. Besonders Volumen-hungrig sind dabei Videos.

Anzeige


Wer für sein Smartphone keine Daten-Flatrate gebucht hat, muss bei starker Internetnutzung ein Auge auf sein verbrauchtes Datenvolumen werfen. Besonders Volumen-hungrig sind dabei Videos. Wer mehrere und vor allem längere, hochauflösende Videos ansieht, hat schnell sein Limit erreicht.

"Dabei helfen schon kleine Einstellungen, die Kontrolle zu behalten", sagt Christian Schiele vom Vergleichsportal Verivox. Wichtig ist die Einstellung (in der jeweiligen App), die vorgibt, Videos nur bei aktiver WLAN-Verbindung zuzulassen.

Wer Inhalte bei Youtube streamt, kann bei HD-Content pro Minute 30 Megabyte (MB) verbrauchen. Auch WhatsApp-Clips sind laut dem Experten zwischen 12 und 20 MB groß. Snapchat verbucht pro Film-Minute rund 15 MB. "Verbraucher, die regelmäßig unterwegs Videos anschauen, sollten einen Tarif mit mindestens 3 GB wählen", rät daher Schiele. Entsprechende Tarife seien derzeit ab 10-15 Euro im Monat erhältlich.

Die News Datenvolumen: Hungrige Videos wurde von Steve Schmit/cid am 20.04.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Smartphones, Verbraucher , Internet abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

5G: Deutschland forscht mit


Das Internet hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Heute ist es vor allem ein großes und vernetztes Miteinander, in dem jeder Verbraucher auch ein Anbieter

Mehr
Android weiter im Fadenkreuz


Das Betriebssystem Android ist sehr zugänglich, damit Entwickler möglichst hürdenfrei neue Anwendungen hierfür programmieren können. Im Gegenzug haben es dafür auch Hacker

Mehr
Huxley: Virtual Reality für die Sinne


Virtual Reality bietet für Bildungseinrichtungen und Unternehmen vielfältige Möglichkeiten. Aber natürlich profitieren auch Gamer enorm von der Technik. Einen besonders

Mehr

Top Meldungen

Grünen-Politikerin Dröge erhebt schwere Vorwürfe gegen Autofirmen

Berlin - Die wettbewerbspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Katharina Dröge, hat schwere Vorwürfe gegen die Autoindustrie und die Bundesregierung erhoben.

Mehr
Fruchtsafthersteller klagen über geringe Streuobstmengen

Wegen der frühen Obstblüte und der späten Nachtfröste im April fürchten die deutschen Fruchtsafthersteller eine sehr geringe Ausbeute an Streuobst. Im Vergleich zum Vorjahr sei

Mehr
Verdi kritisiert NRW-Pläne zur Sonntagsöffnung

Düsseldorf - Die Gewerkschaft Verdi hat die Pläne der neuen schwarz-gelben Landesregierung in Nordrhein-Westfalen für eine Liberalisierung der Ladenöffnung an Sonntagen erneut

Mehr