Politik

Führende CDU-Politiker fordern Stopp der EU-Hilfen für die Türkei

  • dts veröffentlicht am 20. April 2017, 08:09 Uhr
Bild vergrößern: Führende CDU-Politiker fordern Stopp der EU-Hilfen für die Türkei
CDU-Parteizentrale
dts

.

Anzeige

Berlin - Der Chef des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), hat die EU aufgefordert, ihre sogenannte Heranführungshilfe für die Türkei im Zuge der Beitrittsverhandlungen sofort zu stoppen. "Die milliardenschwere Heranführungshilfe der EU für die Türkei ist obsolet und sollte eingestellt werden", sagte Röttgen der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe).

"Die Milliardenhilfe der EU für die Türkei ist ein Argument mehr, die Beitrittsverhandlungen zu beenden, denn sie ist formal an das Weiterbestehen der Verhandlungen angebunden", sagte Röttgen. Er forderte zugleich einen Neuanfang für die Beziehungen der EU zur Türkei. "Wir brauchen jenseits der Fiktion EU-Beitritt einen Neuanfang im Verhältnis zur Türkei, der sich auf der Basis eines neuen Realismus an den fortbestehenden gemeinsamen Interessen orientiert", sagte Röttgen. Auch der Chef des Bundestags-Europa-Ausschusses, Gunther Krichbaum (CDU), sagte der Zeitung: "Die Türkei bewegt sich nicht mehr auf die EU zu. Die EU sollte sich deshalb jetzt nicht mehr selber in die Tasche lügen und die Beitrittsgespräche mit der Türkei und die Heranführungshilfe für die Türkei beenden."


Die News Führende CDU-Politiker fordern Stopp der EU-Hilfen für die Türkei wurde von dts am 20.04.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Türkei, EU abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

EVP-Fraktion will Ende der EU-Vorteile für Großbritannien

Brüssel - In den Brexit-Verhandlungen macht die größte Fraktion im Europäischen Parlament ihre Zustimmung vom Ende der EU-Vorteile für Großbritannien abhängig: "Wir werden einem

Mehr
Scheuer sieht SPD-Kanzlerkandidaten Schulz unter Druck

Berlin - Nach der Rüge des EU-Parlaments für Martin Schulz sieht CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer den SPD-Kanzlerkandidaten unter Druck. "Jetzt ist es amtlich: Das

Mehr
Merkel: Brexit-Verhandlungen gehen nach Unterhauswahlen richtig los

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rechnet damit, dass die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens erst nach den britischen Unterhauswahlen am 8. Juni

Mehr

Top Meldungen

Viele Beschäftigte seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber

Knapp die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in Deutschland bereits seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber. Im Jahr 2015 traf dies auf 45 Prozent der Arbeitnehmer ab

Mehr
Bierabsatz im ersten Quartal 2017 um 2,1 Prozent gesunken

Wiesbaden - Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent beziehungsweise 0,4 Millionen Hektoliter gesunken. Die in

Mehr
Importpreise im März um 6,1 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Die Einfuhrpreise sind im März 2017 um 6,1 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat fielen die Importpreise im März um 0,5 Prozent, teilte

Mehr