Lifestyle

Seehofer spricht sich für Rückkehr zu G 9 aus

  • dts veröffentlicht am 20. März 2017, 18:05 Uhr
Bild vergrößern: Seehofer spricht sich für Rückkehr zu G 9 aus
Kinder spielen auf einem Schulhof
dts

.

Anzeige

München - Im Streit über die Reform des Gymnasiums hat sich Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erstmals öffentlich für eine Rückkehr zum G 9 ausgesprochen. "Ich persönlich unterstütze Ludwig Spaenle bei seinem Vorhaben, für ein grundständiges G 9 zu planen", sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung".

Damit stärkt Seehofer seinen Kultusminister Spaenle und erhöht zugleich den Druck auf seine Landtagsfraktion. Deren Chef Thomas Kreuzer hatte zuletzt in internen Runden betont, eine Entscheidung ob G 8 oder G 9 sei noch völlig offen. Wie die SZ berichtet, sollen bayerische Schüler das Abitur aber auch künftig nach acht Jahren absolvieren können. "Das ist meine Haltung: Wir wollen ein G 9, wir wollen aber auch die Geschwindigkeit des G 8 beibehalten", sagte Seehofer.

Die Entscheidung über die Zukunft des Gymnasiums wolle die CSU voraussichtlich in der kommenden Woche treffen, berichtet die SZ. Die bayerische Staatsregierung arbeitet bereits seit vergangener Woche auf ein Gymnasium mit zwei Geschwindigkeiten hin. Seehofer hat einen Kabinettsausschuss eingesetzt, der eine Entscheidung für ein "grundständiges G 9" herbeiführen soll. Damit will er einen jahrelangen Streit in der Schulpolitik beenden.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News Seehofer spricht sich für Rückkehr zu G 9 aus wurde von dts am 20.03.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Bayern, Bildung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Hunderte Fans und Freunde feiern Debbie Reynolds und Carrie Fisher

Drei Monate nach dem Tod von Debbie Reynolds und Carrie Fisher haben Angehörige, Freunde und hunderte Fans bei einer Feier in Los Angeles das berühmte Mutter-Tochter-Paar

Mehr
Maaßen: Trump zeichnet "zugespitztes Bild der Situation"

Berlin - Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) hat Kritik an der Politik von US-Präsident Donald Trump geübt. Mit Blick auf Trumps Äußerungen in der

Mehr
Emnid: Jeder Vierte wünscht sich größere Rolle von Lafontaine

Berlin - Jeder vierte Deutsche wünscht sich eine größere bundespolitische Rolle von Oskar Lafontaine, Ex-Parteichef der Linken und aktuell Fraktionsvorsitzender im Saarland. 55

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften und Arbeitgeber für neue Debatte über vereintes Europa

Berlin - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben in einem gemeinsamen Appell anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge eine neue Debatte für ein vereintes Europa

Mehr
CDU will Reform der privaten Krankenversicherung auf den Weg bringen

Berlin - Nach der Bundestagswahl will die CDU eine Reform der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Weg bringen. "Stark steigende Beiträge" überforderten eine zunehmende

Mehr
Experten sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die Denkfabrik "Agora Verkehrswende" warnt vor dem Kollaps des wichtigsten deutschen Industriezweigs: "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort Deutschland gefährdet." Je

Mehr