Pressetexte

Bequemer Helfer bei Fersensporn

  • 20. März 2017, 16:04 Uhr
Bild vergrößern: Bequemer Helfer bei Fersensporn

.


Anzeige

Ab Frühjahr 2017 erweitert medi das igli Business Sortiment um eine Einlage, die auf die Indikation Fersensporn zugeschnitten ist. Die igli Business heel ist sowohl für Frauen als auch für Männer erhältlich. Sie dämpft und entlastet die empfindliche Fersenregion.

Die neue Carbon-Einlage kann bei Fußfehlstellungen oder auch präventiv nach Rücksprache mit dem Arzt getragen werden, um die Fußgesundheit zu erhalten. Übergewichtige Anwender, die wegen der starken Gelenkbelastung zu Fußerkrankungen neigen, profitieren ebenso von der vorbeugenden Wirkung der Einlage. Als medizinisches Hilfsmittel kann sie bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet werden. Der Orthopädietechniker passt sie individuell an.

Einlage gibt aktivierende Impulse an die Fußmuskulatur
Essenziell für den Tragekomfort und damit für den Therapieerfolg sind auch bei dieser igli Variante die bewährten variablen Postings. Diese stimulieren und aktivieren die Fußmuskulatur. Außerdem verfügt die neue Carbon-Einlage wie alle igli Modelle über die flexible und gleichzeitig stabilisierende Carbon-Spange. So unterstützt sie den Fuß optimal, ohne ihn in seiner natürlichen Beweglichkeit einzuschränken. Eingewebte Silberfäden hemmen das Bakterienwachstum und beugen Gerüchen vor. Die igli Business heel ist extra dünn und leicht, sodass sie in schmale, modische Schuhe verschiedener Art passt.

Fußgymnastik als Ergänzung zur Einlage
Zusätzlich zu einer Einlage können Anwender auch selbst etwas tun, um ihren Füßen zu helfen. Mit einfachen, regelmäßigen Übungen, die die Füße dehnen und kräftigen, können Schmerzen gelindert werden. Der medi Flyer "Therapiebegleitende Fußgymnastik" für Endverbraucher zeigt, welche Übungen sich dafür besonders eignen.

Informationen können beim medi Verbraucherservice angefordert werden: Telefon 0921 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de, Internet: www.medi.de (mit Händlerfinder).

Pressekontakt
medi GmbH & Co. KG
Nadine Kiewitt
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1737
n.kiewitt@medi.de
http://www.medi-corporate.com/presse

Pressetexte einstellen

Das Netzwerk PR-Gateway sorgt für optimale Reichweite und Relevanz. Eine Auswahl von über 250 kostenlosen Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen sowie Social Media und Dokumenten-Portalen steht Ihnen für die Veröffendlichung bereit. Sie möchten ein besseres Ergebnis für Ihre Pressemitteilungen und Unternehmensinformationen? Dann melden Sie sich jetzt an und veröffentlichen sofort Ihre Pressemitteilung für nur 39,95 €.

Wir verbreiten Ihre Pressemeldungen

Weitere Meldungen

Saint Lucia und die Karibik sind "One Caribbean Family"

Oktober 2017 - Um den Wiederaufbau der von den Hurrikans Irma und Maria jüngst schwer getroffenen karibischen Inseln wie Anguilla, die BVIs, Dominica und Sint Maarten zu

Mehr
Pressemeldung - Journalistenpreis "Abdruck": Bewerbungsfrist angelaufen

Die Initiative proDente e.V. würdigt mit dem "Abdruck" herausragende Arbeiten in zahnmedizinischen und zahntechnischen Themen, die für ein breites Publikum verständlich und

Mehr
Cochlear führt den weltweit ersten Soundprozessor für Cochlea-Implantate mit der Funktionalität Made

(Mynewsdesk) Hannover - 03. Oktober 2017: Menschen mit einem hochgradigen bis an Taubheit grenzenden Hörverlust, können nun erstmalig den CochlearTM Nucleus® 7 Soundprozessor

Mehr

Top Meldungen

NRW wirbt vor Brexit verstärkt um britische Unternehmen

Düsseldorf - Angesichts des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wirbt die nordrhein-westfälische Landesregierung verstärkt um Investitionen britischer Unternehmen in NRW.

Mehr
Deutsche Post will Streetscooter bis 2020 selbst produzieren

Bonn - Nach der Trennung von Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bekennt sich Post-Chef Frank Appel zum Streetscooter. Der von Gerdes vorangetriebene Elektrotransporter werde weiter

Mehr
DAX-Chefs bekommen mehr Geld als erwartet

Frankfurt/Main - Die Vorstandsvorsitzenden der DAX-Konzerne haben 2017 im Durchschnitt sehr viel mehr Geld bekommen, als sie ursprünglich erwarten durften. Die langfristigen

Mehr