Lifestyle

FBI untersucht mögliche Absprachen zwischen Trumps Team und Russland

  • dts veröffentlicht am 20. März 2017, 15:51 Uhr
Bild vergrößern: FBI untersucht mögliche Absprachen zwischen Trumps Team und Russland
Mauer des Kreml in Moskau
dts

.

Anzeige

Washington - Das FBI untersucht eine mögliche Beeinflussung des US-Wahlkampfs 2016 durch Russland: Das schließe eine Untersuchung möglicher Verbindungen des Wahlkampfteams des heutigen US-Präsidenten Donald Trump mit Moskau ein, bestätigte der Chef der Behörde, James Comes, am Montag bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus. Die Ermittlungen seien "sehr komplex" und ihre Dauer noch unklar.

Hintergrund sind Berichte über geheimdienstliche Erkenntnisse, wonach Russland versucht haben soll, die US-Wahlen zu beeinflussen.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News FBI untersucht mögliche Absprachen zwischen Trumps Team und Russland wurde von dts am 20.03.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, USA, Russland, Wahlen, Weltpolitik abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bob Dylan nennt Amy Winehouse "letzte echte Individualistin"

Bob Dylan hat die 2011 mit 27 Jahren verstorbene Sängerin Amy Winehouse als eine der letzten Künstlerinnen bezeichnet, die noch einen eigenen Stil hatten. "Sie war die letzte

Mehr
Kreml hofft auf Rücknahme des ukrainischen Einreiseverbots für ESC-Kandidatin

Im Streit um die Teilnahme der russischen ESC-Kandidatin Julia Samoilowa an dem Wettbewerb in Kiew hat die Europäische Rundfunkunion (EBU) einen überraschenden Ausweg angeboten:

Mehr
Bundestag beschließt Gesetz zur Suche nach Atommüll-Endlager

Berlin - Der Bundestag hat am Donnerstag ein Gesetz zur Suche nach einem Endlager für radioaktiven Atommüll beschlossen. Eine große Mehrheit der Abgeordneten stimmte für den von

Mehr

Top Meldungen

Volkswagens Finanzdienstleister hält mehr als 18 Millionen Verträge

Die Volkswagen Financial Service AG hat das beste Operative Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erreicht. In nahezu allen wesentlichen Kennzahlen des VW-Finanzdienstleisters

Mehr
Mehr Geld für Bodenpersonal an mehreren deutschen Flughäfen

An den Flughäfen in Frankfurt am Main, Düsseldorf und Köln sind Streiks des Bodenpersonals abgewendet. Verdi erzielte dort mit mehreren Bodenverkehrsdienstleistern

Mehr
Banken besorgen sich 233 Milliarden Euro bei EZB

Finanzinstitute in der Eurozone haben sich bei der Europäischen Zentralbank (EZB) weitere Geldspritzen in Höhe von 233,5 Milliarden Euro besorgt. Für die Banken war es die vorerst

Mehr