Wirtschaft

Deutsche-Bank-Chef Cryan erhält 3,8 Millionen Euro Gehalt

  • veröffentlicht am 20. März 2017, 13:55 Uhr
Bild vergrößern: Deutsche-Bank-Chef Cryan erhält 3,8 Millionen Euro Gehalt
Deutsche-Bank-Chef Cryan
Bild: AFP

Deutsche-Bank-Chef John Cryan hat im vergangenen Jahr ein Grundgehalt von 3,8 Millionen Euro erhalten. Damit verdiente Cryan weniger als die meisten anderen Vorstandschefs der Dax-Konzerne.

Anzeige

Deutsche-Bank-Chef John Cryan hat im vergangenen Jahr ein Grundgehalt von 3,8 Millionen Euro erhalten. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Vergütungsbericht des größten deutschen Kreditinstituts hervor. Damit verdiente Cryan weniger als die meisten anderen Vorstandschefs der Dax-Konzerne. Sie strichen 2016 nach Angaben der Beratungsfirma Willis Towers Watson durchschnittlich je 5,5 Millionen Euro an Grundvergütung und Bonuszahlungen ein.

Bei der Deutschen Bank gab es für die Vorstände im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge keine variable Vergütung, wie das Unternehmen betonte. Für alle Mitarbeiter insgesamt zahlte die Bank laut Vergütungsbericht 2016 variable Vergütungen von insgesamt nur noch 0,5 Milliarden Euro aus. Das waren demnach 77 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Die Gesamtvergütung der Mitarbeiter belief sich auf 8,9 Milliarden Euro, nach 10,5 Milliarden Euro im Jahr 2015.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News Deutsche-Bank-Chef Cryan erhält 3,8 Millionen Euro Gehalt wurde von AFP am 20.03.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Banken abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

SPD-Fraktionsvize Heil beerdigt Elektroauto-Ziel der Regierung

Der Vize-Chef der SPD-Bundestagsfraktion, Hubertus Heil, glaubt nicht daran, dass im Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen sein werden. "Die Wahrheit

Mehr
Bericht: VW beendet Aufklärung von Abgasaffäre durch US-Kanzlei Jones Day

Der Volkswagen-Konzern hat nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" die Aufklärung der Abgasaffäre durch die US-Kanzlei Jones Day beendet. Die interne Untersuchung durch die

Mehr
Experten sehen ohne Verkehrswende Automobilstandort Deutschland bedroht

Experten haben vor einem Kollaps der Automobilindustrie in Deutschland gewarnt, sollte diese sich einem ökologischen Umsteuern verweigern. "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften und Arbeitgeber für neue Debatte über vereintes Europa

Berlin - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben in einem gemeinsamen Appell anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge eine neue Debatte für ein vereintes Europa

Mehr
CDU will Reform der privaten Krankenversicherung auf den Weg bringen

Berlin - Nach der Bundestagswahl will die CDU eine Reform der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Weg bringen. "Stark steigende Beiträge" überforderten eine zunehmende

Mehr
Experten sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die Denkfabrik "Agora Verkehrswende" warnt vor dem Kollaps des wichtigsten deutschen Industriezweigs: "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort Deutschland gefährdet." Je

Mehr