Wirtschaft

Erstmals mehr als zehn Millionen Mitglieder in Fitnessstudios

  • veröffentlicht am 20. März 2017, 11:05 Uhr
Bild vergrößern: Erstmals mehr als zehn Millionen Mitglieder in Fitnessstudios
Immer mehr Deutsche gehen ins Fitnessstudio
Bild: AFP

Die Zahl der regelmäßigen Besucher in Fitnessstudios in Deutschland ist zum ersten Mal auf über zehn Millionen gestiegen. Zugleich legte der Branchenumsatz um 4,5 Prozent auf gut fünf Milliarden Euro zu.

Anzeige

Die Fitnessstudios in Deutschland zählen mehr regelmäßige Besucher als je zuvor: Erstmals stieg die Zahl der Mitglieder zum Ende vergangenen Jahres auf mehr als zehn Millionen, wie der Arbeitgeberverband DSSV, die Unternehmensberatung Deloitte und die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement am Montag in Hamburg mitteilten. Die Mitgliederzahlen in den Fitnessanlagen wuchs demnach um 6,6 Prozent auf zuletzt 10,08 Millionen.

Zugleich legte der Branchenumsatz um 4,5 Prozent auf gut fünf Milliarden Euro zu. Die Zahl der Fitnessanlagen stieg um 4,2 Prozent auf knapp 8700. Auch die Beschäftigtenzahl in der Branche wuchs um 1,7 Prozent auf 209.000. Damit arbeiteten durchschnittlich 24 Mitarbeiter in einem Studio.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News Erstmals mehr als zehn Millionen Mitglieder in Fitnessstudios wurde von AFP am 20.03.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Verbraucher, Gesundheit abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

SPD-Fraktionsvize Heil beerdigt Elektroauto-Ziel der Regierung

Der Vize-Chef der SPD-Bundestagsfraktion, Hubertus Heil, glaubt nicht daran, dass im Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen sein werden. "Die Wahrheit

Mehr
Bericht: VW beendet Aufklärung von Abgasaffäre durch US-Kanzlei Jones Day

Der Volkswagen-Konzern hat nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" die Aufklärung der Abgasaffäre durch die US-Kanzlei Jones Day beendet. Die interne Untersuchung durch die

Mehr
Experten sehen ohne Verkehrswende Automobilstandort Deutschland bedroht

Experten haben vor einem Kollaps der Automobilindustrie in Deutschland gewarnt, sollte diese sich einem ökologischen Umsteuern verweigern. "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften und Arbeitgeber für neue Debatte über vereintes Europa

Berlin - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben in einem gemeinsamen Appell anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge eine neue Debatte für ein vereintes Europa

Mehr
CDU will Reform der privaten Krankenversicherung auf den Weg bringen

Berlin - Nach der Bundestagswahl will die CDU eine Reform der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Weg bringen. "Stark steigende Beiträge" überforderten eine zunehmende

Mehr
Experten sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die Denkfabrik "Agora Verkehrswende" warnt vor dem Kollaps des wichtigsten deutschen Industriezweigs: "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort Deutschland gefährdet." Je

Mehr