Wirtschaft

Pimco-Fondschef befürchtet Rezession in den USA

  • dts veröffentlicht am 20. März 2017, 10:24 Uhr
Bild vergrößern: Pimco-Fondschef befürchtet Rezession in den USA
US-Dollar
dts

.

Anzeige

München - Der Fondschef des US-Anleiheriesen Pimco in Deutschland, Andrew Bosomworth, rechnet mit insgesamt drei Schritten von jeweils 0,25 Prozentpunkten bei den US-Leitzinsen durch die US-Notenbank Fed in diesem Jahr. Danach soll aber bald Schluss sein.

Der aktuelle Zinserhöhungszyklus "wird nicht deutlich über 2018 hinausgehen", sagte Bosomworth dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Er zweifelt an einer nachhaltigen Wirkung der Politik des US-Präsidenten Donald Trump auf die US-Wirtschaft. Für anhaltendes Wachstum brauche es eine steigende Produktivität. Die sei durch Abschreibungen allein nicht zu erreichen.

Der bereits in den Reden Trumps anklingende Protektionismus werde sich zudem die Wirtschaft bremsen, auch wenn er moderater ausfallen werde, sagte der Anlageprofi. Ein bis zwei Jahre könne die aktuelle Expansion der US-Wirtschaft trotz allem noch anhalten, so der Ökonom. Doch dann droht seiner Ansicht nach eine Rezession, wie das bisher noch bei jeder Amtszeit eines Republikaners in den USA der Fall gewesen sei. Pimcos Anlagestrategen sind sich einig, dass es kurzfristig zu Turbulenzen an den Märkten kommen kann, sagte Bosomworth.

Deshalb halten die Fondsmanager Pimcos derzeit mehr Kasse als sonst in ihren Fonds mit einem Vermögen von insgesamt 1,5 Billionen US-Dollar und lauern auf günstige Kaufgelegenheiten.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News Pimco-Fondschef befürchtet Rezession in den USA wurde von dts am 20.03.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, USA, Unternehmen, Wirtschaftskrise abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Gewerkschaften und Arbeitgeber für neue Debatte über vereintes Europa

Berlin - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben in einem gemeinsamen Appell anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge eine neue Debatte für ein vereintes Europa

Mehr
Experten sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die Denkfabrik "Agora Verkehrswende" warnt vor dem Kollaps des wichtigsten deutschen Industriezweigs: "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort Deutschland gefährdet." Je

Mehr
8.000 Güterzüge sollen bis Jahresende Flüsterbremsen bekommen

Berlin - Die Deutsche Bahn will bis Ende des Jahres 8.000 weitere Güterzüge mit leisen Bremsen ausstatten. Das geht aus aktuellen Zahlen des Staatskonzerns hervor, berichtet die

Mehr

Top Meldungen

CDU will Reform der privaten Krankenversicherung auf den Weg bringen

Berlin - Nach der Bundestagswahl will die CDU eine Reform der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Weg bringen. "Stark steigende Beiträge" überforderten eine zunehmende

Mehr
SPD-Kanzlerkandidat Schulz sucht Kontakt zur Wirtschaft

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will dem Eindruck entgegentreten, sich nur um die Interessen von Arbeitnehmern und Gewerkschaften zu kümmern. Um seine

Mehr
Union: Wirtschaftsflügel will Lohngerechtigkeitsgesetz verhindern

Berlin - Der Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion im Bundestag droht Kanzlerin Angela Merkel bei der Parlamentsabstimmung zum sogenannten Entgeltgleichheitsgesetz nach

Mehr