Brennpunkte

Mindestens 72 Tote bei Überschwemmungen in Peru

  • dts veröffentlicht am 19. März 2017, 09:58 Uhr

.

Anzeige

Lima - In Peru sind bei Überschwemmungen mindestens 72 Menschen ums Leben gekommen. "Das Land erlebt einen seiner schwersten Momente in den letzten Jahren", sagte Kabinettschef Zavala.

Mehr als 600.000 Menschen seien betroffen, fast 70.000 hätten ihre Häuser verloren. Das Zentrum der drittgrößten Stadt des Landes, Trujilio, wurde überspült. Auch in der Hauptstadt Lima traten Flüsse über die Ufer. Mehr als einhundert Brücken stürzten ein.

Viele Dörfer sind von der Außenwelt abgeschnitten. Das Wetterphänomen "El Nino" soll für die schweren Überschwemmungen verantwortlich sein.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News Mindestens 72 Tote bei Überschwemmungen in Peru wurde von dts am 19.03.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Krisen, Peru, Natur, Unglücke abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

IS bekennt sich zu Terroranschlag in London

London - Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich zu dem Terroranschlag in London bekannt. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen.

Mehr
Polizei: Vier Tote bei Angriffen in London

London - Bei den Angriffen am Parlamentsgebäude in der britischen Hauptstadt London sind nach Polizeiangaben mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Die dts

Mehr
Bericht: Schüsse vor britischem Parlament

London - Vor dem britischen Parlament in London sind am Mittwoch offenbar Schüsse gefallen. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Die dts Nachrichtenagentur sendet in

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften und Arbeitgeber für neue Debatte über vereintes Europa

Berlin - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben in einem gemeinsamen Appell anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge eine neue Debatte für ein vereintes Europa

Mehr
CDU will Reform der privaten Krankenversicherung auf den Weg bringen

Berlin - Nach der Bundestagswahl will die CDU eine Reform der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Weg bringen. "Stark steigende Beiträge" überforderten eine zunehmende

Mehr
Experten sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die Denkfabrik "Agora Verkehrswende" warnt vor dem Kollaps des wichtigsten deutschen Industriezweigs: "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort Deutschland gefährdet." Je

Mehr