Finanzen

EZB-Ratsmitglied: Notenbank könnte zuerst den Einlagenzins erhöhen

  • dts veröffentlicht am 17. März 2017, 08:50 Uhr
Bild vergrößern: EZB-Ratsmitglied: Notenbank könnte zuerst den Einlagenzins erhöhen
EZB
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte bei einem Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik in einer anderen Reihenfolge vorgehen, als die US-Notenbank Federal Reserve: Das sagte das österreichische EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny dem "Handelsblatt". Es gebe das US-Modell, zuerst die Anleihekäufe zu beenden.

"Ob sich dieses Modell eins-zu-eins auf Europa übertragen lässt, muss man dann im konkreten Fall diskutieren", sagte der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank. Es sei auch nicht so, dass alle Zinsen gleichzeitig und im selben Umfang erhöht werden müssten. "Die EZB könnte auch den Einlagenzins früher erhöhen als den Leitzins", sagte Nowotny. Das EZB-Ratsmitglied äußerte sich auch zur Nachfolge von EZB-Präsident Mario Draghi, dessen Amtszeit 2019 ausläuft.

Die Entscheidungen darüber würden "im politischen Bereich" getroffen. Sie befänden sich nicht in der Hand der Notenbankchefs. Er gehe davon aus, dass es ein Auswahlprozess zwischen den Qualifiziertesten sein werde. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann und sein französischer Amtskollege François Villeroy de Galhau zählten "zweifelsohne dazu".

Weidmann sei ein "hoch geschätzter Kollege" und die Oesterreichische Nationalbank habe sehr enge Beziehungen zur Deutschen Bundesbank.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News EZB-Ratsmitglied: Notenbank könnte zuerst den Einlagenzins erhöhen wurde von dts am 17.03.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Österreich, EU, Finanzindustrie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

CDU will Reform der privaten Krankenversicherung auf den Weg bringen

Berlin - Nach der Bundestagswahl will die CDU eine Reform der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Weg bringen. "Stark steigende Beiträge" überforderten eine zunehmende

Mehr
EU-Verkehrskommissarin will Vorschläge für europäische Maut vorlegen

Berlin - Die Brüsseler EU-Kommission hat konkrete Vorschläge für eine europäische Maut angekündigt. "Ich werde Ende Mai Gesetzesvorschläge zur Weiterentwicklung des

Mehr
Deutsche Bank baut Team für Fusionen mit Digitalisierungs-Bezug auf

Frankfurt/Main - Die Digitalisierung bringt neuen Schub in das Geschäft mit Fusionen und Übernahmen: Die Deutsche Bank baut deshalb ein Spezialisten-Team auf, um von diesem Trend

Mehr

Top Meldungen

Gewerkschaften und Arbeitgeber für neue Debatte über vereintes Europa

Berlin - Gewerkschaften und Arbeitgeber haben in einem gemeinsamen Appell anlässlich des 60. Jahrestages der Römischen Verträge eine neue Debatte für ein vereintes Europa

Mehr
Experten sehen Autostandort Deutschland bedroht

Berlin - Die Denkfabrik "Agora Verkehrswende" warnt vor dem Kollaps des wichtigsten deutschen Industriezweigs: "Ohne Verkehrswende ist der Autostandort Deutschland gefährdet." Je

Mehr
8.000 Güterzüge sollen bis Jahresende Flüsterbremsen bekommen

Berlin - Die Deutsche Bahn will bis Ende des Jahres 8.000 weitere Güterzüge mit leisen Bremsen ausstatten. Das geht aus aktuellen Zahlen des Staatskonzerns hervor, berichtet die

Mehr