Lifestyle

Wissing lehnt Maut als "Bürokratiemonster" ab

  • dts veröffentlicht am 17. Februar 2017, 17:16 Uhr
Bild vergrößern: Wissing lehnt Maut als Bürokratiemonster ab
Volker Wissing
dts

.

Anzeige

Mainz - Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) sieht sich in seiner Ablehnung der geplanten Pkw-Maut durch das jüngste Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags bestätigt. "Das Gutachten bestätigt uns in unserer ablehnenden Haltung gegenüber der Maut", sagte Wissing der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe).

"Die Maut ist ein fauler Kompromiss, ein bürokratisches Monster, und sie diskriminiert Bürger anderer EU-Mitgliedstaaten, weil nur sie die deutsche Maut zahlen müssen", sagte der FDP-Politiker. Wissing betonte, dass die Maut zudem der Wirtschaft gerade in den Grenzregionen schade. "Wir sollten besser auf die Maut verzichten", sagte er.

Die News Wissing lehnt Maut als "Bürokratiemonster" ab wurde von dts am 17.02.2017 in der Kategorie Lifestyle mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, RLP, Straßenverkehr abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Tom Cruise plant Actionfilm Top Gun 2

Hollywood-Superstar Tom Cruise plant eine Fortsetzung des legendären Actionfilms Top Gun. "Ich werde das wahrscheinlich im nächsten Jahr drehen", sagte Cruise am Mittwoch in

Mehr
Berühmter Highway 1 in Kalifornien nach riesigem Erdrutsch gesperrt

Ein riesiger Erdrutsch hat einen Teil des berühmten Highway 1 an der Küste von Kalifornien verschüttet. Wie die Verkehrsbehörden am Dienstag mitteilten, kamen Steine und Erde am

Mehr
Politikwissenschaftler erwartet interne Konflikte in der SPD

Berlin - Der Berliner Politikwissenschaftler Oskar Niedermayer erwartet im Zuge des Wahlkampfs zwangsläufig deutliche Konflikte innerhalb der SPD. "Es wird immer deutlicher,

Mehr

Top Meldungen

Zeitung: Schäuble und IWF finden Kompromiss im Griechenland-Streit

Berlin - Im griechischen Schuldenstreit zeichnet sich ein Kompromiss zwischen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab. Über

Mehr
Neue Surface-Geräte im Anmarsch


Microsofts neue Surface-Geräte Pro und Studio erscheinen am 15. Juni in Deutschland. Vorbestellungen starten ab sofort im Microsoft Store. Der Surface Pro Laptop

Mehr
DGB unterstützt Forderung nach Schuldenerleichterungen für Athen

Berlin - Der DGB unterstützt die Forderung von Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Schuldenerleichterungen für Griechenland. "Die griechische Bevölkerung darf nicht weiter

Mehr