Technologie

Verbraucher sollen Angebote für Internetzugang besser vergleichen können

  • veröffentlicht am 17. Februar 2017, 16:05 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucher sollen Angebote für Internetzugang besser vergleichen können
Kabel an einem Router
Bild: AFP

Verbraucher sollen bei der Suche nach einem neuen Internetanbieter künftig die Eckdaten von Verträgen besser vergleichen können. Ab Juni ist für die Anbieter ein Produktinformationsblatt Pflicht.

Anzeige

Verbraucher sollen bei der Suche nach einem neuen Internetanbieter künftig die Eckdaten von Verträgen besser vergleichen können. Ab Juni müssen alle Anbieter die "wesentlichen Inhalte" von Festnetz- und Mobilfunkverträgen, die einen Internetzugang ermöglichen, auf einem Produktinformationsblatt übersichtlich zusammenfassen, wie die Bundesnetzagentur am Freitag in Bonn mitteilte. Vor Vertragsschluss müssen demnach auf maximal einer Seite Datenübertragungsraten, Vertragslaufzeiten und Ausstiegsmöglichkeiten sowie die Kosten angegeben werden.

Verbraucher sollen dadurch unterschiedliche Angebote schnell miteinander vergleichen können. Das Informationsblatt schaffe "eine völlig neue Form der Transparenz auf einen Blick", erklärte Behördenchef Jochen Homann. Verbraucher müssten nicht mehr das Kleingedruckte studieren, um den Inhalt eines Vertrags beurteilen zu können. 

Die Bundesnetzagentur hatte Ende Dezember eine Transparenzverordnung für den Telekommunikationsmarkt erlassen, die ein Produktinformationsblatt für Internetanbieter vorschreibt. Nun veröffentlichte die Behörde nach einer öffentlichen Anhörung von Anbietern und Verbraucherschutzverbänden dazu konkrete Vorgaben. 

Die News Verbraucher sollen Angebote für Internetzugang besser vergleichen können wurde von AFP am 17.02.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Telekommunikation, Internet, Verbraucher abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Merkel betont bei Hannover Messe Bedeutung des Freihandels

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zur Eröffnung der weltgrößten Industriemesse Hannover Messe die Bedeutung eines freien Handels betont. Sie erteile "Abschottung und

Mehr
Hannover Messe eröffnet mit Fokus auf Industrie 4.0

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre polnische Kollegin Beata Szydlo eröffnen am Sonntagabend (18.00 Uhr) die Hannover Messe. Partnerland der weltgrößten Industriemesse

Mehr
Bericht: Essenslieferdienst Foodora will Angebot auf Geschäftskunden ausweiten

Der Essenslieferdienst Foodora will sein Angebot einem Zeitungsbericht zufolge von Privat- auf Geschäftskunden ausweiten. In Berlin werde das neue Angebot bereits getestet,

Mehr

Top Meldungen

Spahn bedauert Kritik aus Frankreich an deutscher Wirtschaftskraft

Berlin - Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär im Finanzministerium, hat die deutsche Wirtschaftskraft verteidigt und Kritik der französischen Präsidentschaftskandidaten

Mehr
Möglicher Wahlsieg Le Pens: EU diskutiert Kapitalverkehrskontrollen

Paris - In der Europäischen Union macht man sich Sorgen um den Ausgang der französischen Präsidentenwahl: Auf Arbeitsebene haben daher Mitarbeiter der Regierungen, der

Mehr
Frauen leisten deutlich mehr unbezahlte Arbeit im Haushalt als Männer

Obwohl Frauen in Deutschland immer häufiger berufstätig sind, leisten sie einer Studie zufolge weiterhin den größten Teil der unbezahlten Hausarbeit, Kinderbetreuung und Pflege

Mehr