Technologie

Verbraucher sollen Angebote für Internetzugang besser vergleichen können

  • veröffentlicht am 17. Februar 2017, 16:05 Uhr
Bild vergrößern: Verbraucher sollen Angebote für Internetzugang besser vergleichen können
Kabel an einem Router
Bild: AFP

Verbraucher sollen bei der Suche nach einem neuen Internetanbieter künftig die Eckdaten von Verträgen besser vergleichen können. Ab Juni ist für die Anbieter ein Produktinformationsblatt Pflicht.

Anzeige

Verbraucher sollen bei der Suche nach einem neuen Internetanbieter künftig die Eckdaten von Verträgen besser vergleichen können. Ab Juni müssen alle Anbieter die "wesentlichen Inhalte" von Festnetz- und Mobilfunkverträgen, die einen Internetzugang ermöglichen, auf einem Produktinformationsblatt übersichtlich zusammenfassen, wie die Bundesnetzagentur am Freitag in Bonn mitteilte. Vor Vertragsschluss müssen demnach auf maximal einer Seite Datenübertragungsraten, Vertragslaufzeiten und Ausstiegsmöglichkeiten sowie die Kosten angegeben werden.

Verbraucher sollen dadurch unterschiedliche Angebote schnell miteinander vergleichen können. Das Informationsblatt schaffe "eine völlig neue Form der Transparenz auf einen Blick", erklärte Behördenchef Jochen Homann. Verbraucher müssten nicht mehr das Kleingedruckte studieren, um den Inhalt eines Vertrags beurteilen zu können. 

Die Bundesnetzagentur hatte Ende Dezember eine Transparenzverordnung für den Telekommunikationsmarkt erlassen, die ein Produktinformationsblatt für Internetanbieter vorschreibt. Nun veröffentlichte die Behörde nach einer öffentlichen Anhörung von Anbietern und Verbraucherschutzverbänden dazu konkrete Vorgaben. 

Die News Verbraucher sollen Angebote für Internetzugang besser vergleichen können wurde von AFP am 17.02.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern D, Unternehmen, Telekommunikation, Internet, Verbraucher abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Neue Archos-Smartphones unterwegs


Die aktuellesten Neuheiten aus der Welt der Smartphones werden im spanischen Barcelona gezeigt. Auf dem Mobile World Congress (27. Februar bis 2. März) präsentieren

Mehr
Nintendo Switch: An der Startlinie mit Snipperclips


Es dauert nicht mehr lange bis Nintendos neue Spielekonsole Switch am 3.3.2017 auf den Markt kommt. Als Release-Titel kündigt Nintendo jetzt das Puzzlespiel "Snipperclips"

Mehr
Deutschland und Frankreich warnen vor "technologischer Plünderung" Europas

Deutschland und Frankreich haben mit Blick auf zunehmende Unternehmenszukäufe aus China vor einer "technologischen Plünderung" der europäischen Wirtschaft gewarnt. In einem

Mehr

Top Meldungen

Gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht zu scheitern

Berlin - Die geplante gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht am Streit in der Großen Koalition zu scheitern: Die Union sperrt sich gegen den Vorstoß der SPD, die

Mehr
Waigel plädiert für sofortige Reduzierung des Soli

Berlin - Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) plädiert für einen raschen Abbau des Solidaritätszuschlags. "Am besten sollten wir jetzt gleich mit dem stufenweisen

Mehr
Gesamtmetall-Präsident: "Trump kennt die Zahlen nicht"

Berlin - Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger kritisiert US-Präsident Donald Trump wegen der Ankündigung, Einfuhren auch von deutschen Unternehmen in die USA zu verteuern. "Wenn

Mehr