Brennpunkte

Nach Vorfällen bei RB-Spiel: Dortmund identifiziert Tatverdächtige

  • dts veröffentlicht am 17. Februar 2017, 13:51 Uhr

.

Anzeige

Dortmund - Zwei Wochen nach den zum Teil gewalttätigen Ausschreitungen rund um das Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig hat der BVB bei der Auswertung von Videoaufnahmen 61 Tatverdächtige identifiziert. Diese Personen seien "offensichtlich an der Präsentation bzw. an Vorbereitungsmaßnahmen beleidigender Plakate aktiv beteiligt" gewesen, teilte der Verein am Freitag mit.

Die Aufnahmen wurden an die Polizei übergeben. Die durch das Videomaterial aufgedeckten Taten wiesen "unterschiedliche Schweregrade auf und werden nach einer Einzelfallprüfung, die bei jedem Verdächtigen eine Anhörung einschließen wird, konsequent verfolgt", heißt es weiter. Mögliche Strafmaßnahmen wären demzufolge Stadionverbote, Vereinsausschlussverfahren, Dauerkarten-Kündigungen sowie Schadensersatzansprüche.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.
Täglich über 1,8 Millionen aktuelle Angebote! Hier findet garantiert jeder das passende Auto.

Die News Nach Vorfällen bei RB-Spiel: Dortmund identifiziert Tatverdächtige wurde von dts am 17.02.2017 in der Kategorie Brennpunkte mit den Stichwörtern Verbrechen, Deutschland, Fußball, 1. Liga, Kriminalität abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

IS bekennt sich zu Terroranschlag in London

London - Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich zu dem Terroranschlag in London bekannt. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen.

Mehr
Polizei: Vier Tote bei Angriffen in London

London - Bei den Angriffen am Parlamentsgebäude in der britischen Hauptstadt London sind nach Polizeiangaben mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Die dts

Mehr
Bericht: Schüsse vor britischem Parlament

London - Vor dem britischen Parlament in London sind am Mittwoch offenbar Schüsse gefallen. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Die dts Nachrichtenagentur sendet in

Mehr

Top Meldungen

Volkswagens Finanzdienstleister hält mehr als 18 Millionen Verträge

Die Volkswagen Financial Service AG hat das beste Operative Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erreicht. In nahezu allen wesentlichen Kennzahlen des VW-Finanzdienstleisters

Mehr
Mehr Geld für Bodenpersonal an mehreren deutschen Flughäfen

An den Flughäfen in Frankfurt am Main, Düsseldorf und Köln sind Streiks des Bodenpersonals abgewendet. Verdi erzielte dort mit mehreren Bodenverkehrsdienstleistern

Mehr
Banken besorgen sich 233 Milliarden Euro bei EZB

Finanzinstitute in der Eurozone haben sich bei der Europäischen Zentralbank (EZB) weitere Geldspritzen in Höhe von 233,5 Milliarden Euro besorgt. Für die Banken war es die vorerst

Mehr