Politik

Erwerbstätige arbeiten durchschnittlich 35,6 Stunden pro Woche

  • dts veröffentlicht am 19. Januar 2017, 09:50 Uhr
Bild vergrößern: Erwerbstätige arbeiten durchschnittlich 35,6 Stunden pro Woche
Bauarbeiter
dts

.

Anzeige

Wiesbaden - Die gewöhnlich geleistete Wochenarbeitszeit aller Erwerbstätigen im Alter von 15 bis 74 Jahren hat als Summe aus Haupt- und Nebentätigkeiten im Jahr 2015 durchschnittlich 35,6 Stunden betragen. Die Berücksichtigung aller Arbeitszeitwünsche würde im Saldo zu einer Erhöhung der Wochenarbeitszeit um 0,5 Stunden je Erwerbstätigen führen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit.

Dabei seien die Befragten gebeten worden, zu berücksichtigen, dass Mehrarbeit mit einem entsprechend höheren und Minderarbeit mit einem geringeren Verdienst einhergehen würde, so die Statistiker. Unter Berücksichtigung eventueller zweiter Tätigkeiten hatten Erwerbstätige in Vollzeit 2015 eine durchschnittliche Wochenarbeitszeit von 41,7 Stunden. Teilzeitbeschäftigte kamen auf durchschnittlich 19,7 Wochenarbeitsstunden. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Wochenarbeitszeit bei den Vollzeittätigen um 0,2 Stunden zurück, während die Arbeitszeit der Teilzeitbeschäftigten durchschnittlich um 0,2 Stunden anstieg.

Von den 28,9 Millionen Erwerbstätigen in Vollzeit wollten knapp 93 Prozent ihre Wochenarbeitszeit nicht ändern, teilten die Statistiker weiter mit. Bei den 11,1 Millionen Erwerbstätigen in Teilzeit waren dies mit 85 Prozent deutlich weniger. Insgesamt wünschten sich rund 2,7 Millionen aller Erwerbstätigen mehr Arbeit, während zugleich eine Million Erwerbstätige weniger arbeiten wollte. Fünf Prozent der Erwerbstätigen hatten 2015 nach eigenen Angaben eine Nebentätigkeit.

Betrachtet man nur die Haupttätigkeit der Erwerbstätigen, dann reduziert sich die durchschnittliche Wochenstundenzahl auf 35,2 Stunden (Teilzeit: 19,1 Stunden; Vollzeit: 41,4 Stunden), so Destatis.

Die News Erwerbstätige arbeiten durchschnittlich 35,6 Stunden pro Woche wurde von dts am 19.01.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, Arbeitsmarkt, Gesellschaft abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bericht: Merkel signalisiert Ablehnung des EU-Botschafters der USA

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat offenbar Einwände gegen den designierten EU-Botschafter der USA, Ted Malloch. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Ihre Skepsis

Mehr
Umweltministerin Hendricks fordert Umdenken in der Landwirtschaft

Berlin - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat ein Umdenken in der Landwirtschaft und beim Konsumverhalten gefordert. "Die Intensivtierhaltung hat in ihrer jetzigen

Mehr
Schäuble glaubt nicht an Handelskrieg mit den USA

Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) glaubt nicht, dass nach dem Amtsantritt von Donald Trump als US-Präsident ein Handelskrieg mit den USA ausbrechen wird. Man

Mehr

Top Meldungen

"Spiegel": Arbeitnehmer bekommen ab 2019 mehr Zuschüsse zur Betriebsrente

Bei der Neureglung zur Betriebsrente haben sich SPD und Union einem "Spiegel"-Bericht zufolge darauf geeinigt, dass ab 2019 alle Arbeitgeber Zuschüsse in Höhe von 15 Prozent

Mehr
IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Washington - Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass Frauen bei

Mehr
Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Visbek - Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch etwas

Mehr