Technologie

Google-Mutter Alphabet lässt Internet-Drohnen fallen und setzt auf Ballons

  • veröffentlicht am 12. Januar 2017, 14:03 Uhr
Bild vergrößern: Google-Mutter Alphabet lässt Internet-Drohnen fallen und setzt auf Ballons
Google-Test mit Drohne in Australien
Bild: AFP

Das Internet in entlegene Gegenden der Welt bringen - dieses Ziel verfolgt die Google-Mutter Alphabet zwar weiterhin. Eingesetzt werden dafür aber nur noch Heißluftballons; seine Pläne mit Drohnen ließ Alphabet fallen. 

Anzeige

Das Internet in entlegene Gegenden der Welt bringen - dieses Ziel verfolgt die Google-Mutter Alphabet zwar weiterhin. Eingesetzt werden dafür aber nur noch Heißluftballons; seine Pläne mit Drohnen ließ Alphabet fallen, wie der Konzern am Mittwoch bestätigte. Das "Titan" genannte Projekt sei bereits Ende 2015 eingestellt worden. 

Die Mitarbeiter, die für "Titan" arbeiteten, seien nun in anderen Projekten der Forschungstochter Google X  beschäftigt, erklärte Alphabet. Dazu gehöre das Projekt "Loon" - ein schwebendes Netzwerk tausender Hightech-Ballons soll Internetsignale aus versorgten Gebieten in entlegene Gegenden weitergeben. Die wirtschaftliche und technische Umsetzbarkeit werde höher eingeschätzt. Andere arbeiteten mittlerweile beim Projekt "Wings", wo es um die Entwicklung von Lieferdrohnen geht. 

Das soziale Netzwerk Facebook dagegen setzt weiter auf Drohnen, um Menschen in schwer zugänglichen Gebieten Zugang zum Internet zu bieten. Die von Facebook entwickelte Solardrohne Aquila bestand im Sommer einen ersten Test. Die Drohne hat die Flügelspannweite einer Boeing 737, wiegt aber weniger als ein Kleinwagen. Sie fliegt mit Solarenergie und wird von einem Ballon in die Luft gebracht. Dort soll Aquila dann bis zu drei Monate lang bleiben - in einer Höhe von 18 bis 27 Kilometern. Das Internetsignal soll über Lasertechnik zum Boden gesendet werden. 

Die News Google-Mutter Alphabet lässt Internet-Drohnen fallen und setzt auf Ballons wurde von AFP am 12.01.2017 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern USA, Unternehmen, Internet, Technologie abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Neue Archos-Smartphones unterwegs


Die aktuellesten Neuheiten aus der Welt der Smartphones werden im spanischen Barcelona gezeigt. Auf dem Mobile World Congress (27. Februar bis 2. März) präsentieren

Mehr
Nintendo Switch: An der Startlinie mit Snipperclips


Es dauert nicht mehr lange bis Nintendos neue Spielekonsole Switch am 3.3.2017 auf den Markt kommt. Als Release-Titel kündigt Nintendo jetzt das Puzzlespiel "Snipperclips"

Mehr
Deutschland und Frankreich warnen vor "technologischer Plünderung" Europas

Deutschland und Frankreich haben mit Blick auf zunehmende Unternehmenszukäufe aus China vor einer "technologischen Plünderung" der europäischen Wirtschaft gewarnt. In einem

Mehr

Top Meldungen

Gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht zu scheitern

Berlin - Die geplante gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht am Streit in der Großen Koalition zu scheitern: Die Union sperrt sich gegen den Vorstoß der SPD, die

Mehr
Waigel plädiert für sofortige Reduzierung des Soli

Berlin - Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) plädiert für einen raschen Abbau des Solidaritätszuschlags. "Am besten sollten wir jetzt gleich mit dem stufenweisen

Mehr
Gesamtmetall-Präsident: "Trump kennt die Zahlen nicht"

Berlin - Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger kritisiert US-Präsident Donald Trump wegen der Ankündigung, Einfuhren auch von deutschen Unternehmen in die USA zu verteuern. "Wenn

Mehr