Wirtschaft

BDI kritisiert wirtschaftspolitische Ankündigungen Trumps

  • dts veröffentlicht am 12. Januar 2017, 09:53 Uhr
Bild vergrößern: BDI kritisiert wirtschaftspolitische Ankündigungen Trumps
Donald Trump
dts

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die wirtschaftspolitischen Ankündigungen des künftigen US-Präsidenten Donald Trump kritisiert.

Anzeige

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die wirtschaftspolitischen Ankündigungen des künftigen US-Präsidenten Donald Trump kritisiert. Die US-Wirtschaft abzuschotten, sei kein guter Plan, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Donnerstag im RBB-"Inforadio".

Damit könne Trump den Wohlstand in den USA nicht steigern, wie er das jetzt verspreche. "Niemand ist eine Insel. Zu glauben: Wohlfahrt steigern durch Abschottung - das erinnert irgendwie an Amish People. Das kann nicht funktionieren."

Zwar müsse man abwarten, was Trump wirklich umsetzen wird, so der BDI-Präsident, als Exportnation blicke Deutschland dennoch mit Sorge in die USA. Derzeit herrsche bei deutschen Unternehmen Unsicherheit - und das sei Gift für wirtschaftliche Investitionen. "Das ist aber gleichzeitig auch das nächste Problem, das Trump haben wird": Wenn jeder, der wirtschaftliche Investitionsentscheidungen zu treffen habe mit seinen Investitionen sechs oder zwölf Monate warte, "dann muss man mir erklären, wie daraus Wirtschaftswachstum werden soll". Dennoch äußerte sich der BDI-Präsident überzeugt, dass die meisten deutschen Unternehmen "strategische Alternativen in der Schublade haben", die sie ziehen würden, wenn nicht bald mehr Klarheit herrsche.


Die News BDI kritisiert wirtschaftspolitische Ankündigungen Trumps wurde von dts am 12.01.2017 in der Kategorie Wirtschaft mit den Stichwörtern Wirtschaft, Deutschland, USA, Industrie, Unternehmen abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

9.000 landwirtschaftliche Betriebe weniger als im Jahr 2013

Wiesbaden - Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe hat sich zwischen den Jahren 2013 und 2016 um rund drei Prozent (etwa 9.000 Betriebe) verringert. Das teilte das

Mehr
Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen

Berlin - Führende deutsche Manager warnen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump davor, den Welthandel durch neue Zölle einzuschränken und damit Arbeitsplätze zu gefährden.

Mehr
Erzeugerpreise im Jahr 2016 um 1,7 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Jahresdurchschnitt 2016 um 1,7 Prozent niedriger gewesen als im Vorjahr. Die Preise sind im Jahresdurchschnitt fast

Mehr

Top Meldungen

Studie: Mehr Erkrankungen durch hohe Arbeitsbelastung

Berlin - Leistungsdruck und Arbeitsverdichtung haben offenbar für eine Zunahme psychischer Erkrankungen in deutschen Betrieben gesorgt. Das geht aus einer Studie des Wirtschafts-

Mehr
Finanzministerium erwartet für 2018 ein größeres Haushaltsloch

Berlin - Das Bundesfinanzministerium rechnet für das Jahr 2018 mit einem deutlich größeren Haushaltsloch als den bisher veranschlagten fünf Milliarden Euro. "Aufgrund der

Mehr
Chinas Wirtschaft wächst nur um 6,7 Prozent

Chinas Wirtschaft ist im vergangenen Jahr nach Regierungsangaben um 6,7 Prozent gewachsen. Es ist die niedrigste Wachstumsrate seit 1990. Im Jahr 2015 hatte die weltweit

Mehr