Finanzen

DAX startet mit Verlusten - Euro und Gold stärker

  • dts veröffentlicht am 12. Januar 2017, 09:30 Uhr
Bild vergrößern: DAX startet mit Verlusten - Euro und Gold stärker
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.578 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,59 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Eon, der Deutschen Lufthansa und von Thyssenkrupp. Die Anteilsscheine der Deutschen Telekom, von ProSiebenSat.1 und von Linde sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen stärker.

Ein Euro kostete 1,06 US-Dollar (+0,57 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.201,84 US-Dollar gezahlt (+0,86 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,30 Euro pro Gramm.

Die News DAX startet mit Verlusten - Euro und Gold stärker wurde von dts am 12.01.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

US-Börsen legen nach Frankreich-Wahl deutlich zu

New York - Die US-Börsen haben nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich am Montag deutlich zugelegt. Zum Handelsschluss in New York wurde der Dow-Jones-Index

Mehr
DAX schließt erstmals über 12.400 Punkten

Frankfurt/Main - Der DAX hat am Montag erstmals über 12.400 geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.454,98 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 3,37

Mehr
DAX am Mittag erstmals über 12.400 Punkten

Frankfurt/Main - Der DAX hat am Montagmittag erstmals in seiner Geschichte die Marke von 12.400 Punkten überschritten: Gegen 12:20 Uhr wurde der deutsche Leitindex mit rund

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Bundesregierung blockiert strengere Abgastests

Berlin - Die Bundesregierung blockiert offenbar schärfere Kontrollen der Autoindustrie in Europa. In zentralen Punkten lehne Berlin laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung"

Mehr
Bärenstark: Ford setzt auf Bambus


Auf dem Speiseplan der niedlichen Panda-Bären steht Bambus ganz oben. Doch auch Autobauer fahren immer mehr auf dieses Naturprodukt ab. So könnten schon bald Oberflächen

Mehr
Verschnaufpause auf dem Auto-Markt


Der deutsche Automobilmarkt legt im 2. Quartal des Jahres 2017 eine kleine Verschnaufpause ein. Nach einem Plus von 6,8 Prozent in den ersten drei Monaten des Jahres gehen

Mehr