Finanzen

DAX startet mit Verlusten - Euro und Gold stärker

  • dts veröffentlicht am 12. Januar 2017, 09:30 Uhr
Bild vergrößern: DAX startet mit Verlusten - Euro und Gold stärker
Frankfurter Wertpapierbörse
dts

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet.

Anzeige

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.578 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,59 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Eon, der Deutschen Lufthansa und von Thyssenkrupp. Die Anteilsscheine der Deutschen Telekom, von ProSiebenSat.1 und von Linde sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen stärker.

Ein Euro kostete 1,06 US-Dollar (+0,57 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.201,84 US-Dollar gezahlt (+0,86 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,30 Euro pro Gramm.

Die News DAX startet mit Verlusten - Euro und Gold stärker wurde von dts am 12.01.2017 in der Kategorie Finanzen mit den Stichwörtern Finanzen, Deutschland, Börse, Börsenbericht, Livemeldung abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

DAX startet vor Trump-Amtsantritt im Minus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.564 Punkten berechnet. Das

Mehr
US-Börsen lassen vor Trumps Amtseinführung nach

New York - Die US-Börsen haben vor der am Freitag anstehenden Amtseinführung von Donald Trump als neuen US-Präsidenten nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der

Mehr
DAX startet vor EZB-Zinsentscheid leicht im Plus

Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.615 Punkten

Mehr

Top Meldungen

9.000 landwirtschaftliche Betriebe weniger als im Jahr 2013

Wiesbaden - Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe hat sich zwischen den Jahren 2013 und 2016 um rund drei Prozent (etwa 9.000 Betriebe) verringert. Das teilte das

Mehr
Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen

Berlin - Führende deutsche Manager warnen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump davor, den Welthandel durch neue Zölle einzuschränken und damit Arbeitsplätze zu gefährden.

Mehr
Erzeugerpreise im Jahr 2016 um 1,7 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Jahresdurchschnitt 2016 um 1,7 Prozent niedriger gewesen als im Vorjahr. Die Preise sind im Jahresdurchschnitt fast

Mehr