Politik

CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot

  • dts veröffentlicht am 11. Januar 2017, 15:34 Uhr
Bild vergrößern: CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot
Frau mit Burka
dts

.

Anzeige

Mainz - Die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Julia Klöckner, fühlt sich durch das jüngste Burka-Verbot in Marokko in ihrer analogen Forderung in Deutschland bestätigt. "Wir sollten uns nicht erst von Marokko vormachen lassen, dass man so etwas verbieten kann, sondern zeitnah selbst hier handeln. Und wir sollten auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau im Grundgesetz ernst nehmen, denn wer Frauen hinter einem Stück Stoff versteckt oder es duldet, verkennt das aufgeklärte Frauenbild im Jahre 2017 in Deutschland", sagte Klöckner der "Bild" (Donnerstag).

Identität und Individualität seien Mindeststandards im Zusammenleben: "Das Tragen einer Vollverschleierung, bei der die Identität, die Individualität, die Persönlichkeit vollkommen versteckt werden - das ist keine Banalität und kein Beitrag zur Vielfalt." Offenes Visier im gesellschaftlichen Zusammenleben sei "ein Mindeststandard, um auf Augenhöhe leben zu können".

Die News CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot wurde von dts am 11.01.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Integration, Religion, Gesellschaft abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Bericht: Merkel signalisiert Ablehnung des EU-Botschafters der USA

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat offenbar Einwände gegen den designierten EU-Botschafter der USA, Ted Malloch. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Ihre Skepsis

Mehr
Linke fordert von SPD-Kanzlerkandidat Schulz klares Signal für Rot-Rot-Grün

Der Linken-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch hat vom SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein klares Signal für Rot-Rot-Grün nach der Bundestagswahl gefordert. Schulz sollte

Mehr
Thüringer Landtag schließt AfD-Fraktionschef Höcke von Gedenkstunde für NS-Opfer aus

Der Thüringer Landtag hat AfD-Fraktionschef Björn Höcke von einer Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus ausgeschlossen. Vor der Veranstaltung im Erfurter Landtag, an

Mehr

Top Meldungen

Gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht zu scheitern

Berlin - Die geplante gesetzliche Begrenzung von Managergehältern droht am Streit in der Großen Koalition zu scheitern: Die Union sperrt sich gegen den Vorstoß der SPD, die

Mehr
Waigel plädiert für sofortige Reduzierung des Soli

Berlin - Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) plädiert für einen raschen Abbau des Solidaritätszuschlags. "Am besten sollten wir jetzt gleich mit dem stufenweisen

Mehr
Gesamtmetall-Präsident: "Trump kennt die Zahlen nicht"

Berlin - Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger kritisiert US-Präsident Donald Trump wegen der Ankündigung, Einfuhren auch von deutschen Unternehmen in die USA zu verteuern. "Wenn

Mehr