Politik

CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot

  • dts veröffentlicht am 11. Januar 2017, 15:34 Uhr
Bild vergrößern: CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot
Frau mit Burka
dts

Mainz - Die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Julia Klöckner, fühlt sich durch das jüngste Burka-Verbot in Marokko in ihrer analogen Forderung in Deutschland bestätigt.

Anzeige

Mainz - Die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Julia Klöckner, fühlt sich durch das jüngste Burka-Verbot in Marokko in ihrer analogen Forderung in Deutschland bestätigt. "Wir sollten uns nicht erst von Marokko vormachen lassen, dass man so etwas verbieten kann, sondern zeitnah selbst hier handeln. Und wir sollten auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau im Grundgesetz ernst nehmen, denn wer Frauen hinter einem Stück Stoff versteckt oder es duldet, verkennt das aufgeklärte Frauenbild im Jahre 2017 in Deutschland", sagte Klöckner der "Bild" (Donnerstag).

Identität und Individualität seien Mindeststandards im Zusammenleben: "Das Tragen einer Vollverschleierung, bei der die Identität, die Individualität, die Persönlichkeit vollkommen versteckt werden - das ist keine Banalität und kein Beitrag zur Vielfalt." Offenes Visier im gesellschaftlichen Zusammenleben sei "ein Mindeststandard, um auf Augenhöhe leben zu können".

Die News CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot wurde von dts am 11.01.2017 in der Kategorie Politik mit den Stichwörtern Politik, Deutschland, Integration, Religion, Gesellschaft abgelegt.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Weitere Meldungen

Grüne: Verbraucher bei Telefonanbieterwechsel weiter benachteiligt

Berlin - Die Grünen sehen die Verbraucher beim Telefonanbieterwechsel nach wie vor benachteiligt und fordern ein härteres Durchgreifen der Bundesnetzagentur. "Viel zu oft kommen

Mehr
Erwerbstätige arbeiten durchschnittlich 35,6 Stunden pro Woche

Wiesbaden - Die gewöhnlich geleistete Wochenarbeitszeit aller Erwerbstätigen im Alter von 15 bis 74 Jahren hat als Summe aus Haupt- und Nebentätigkeiten im Jahr 2015

Mehr
Zahl der Todesfälle im Jahr 2015 um 6,5 Prozent gestiegen

Wiesbaden - Im Jahr 2015 sind in Deutschland insgesamt 925.200 Menschen gestorben, davon 449.512 Männer und 475.688 Frauen: Damit ist die Zahl der Todesfälle gegenüber dem

Mehr

Top Meldungen

9.000 landwirtschaftliche Betriebe weniger als im Jahr 2013

Wiesbaden - Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe hat sich zwischen den Jahren 2013 und 2016 um rund drei Prozent (etwa 9.000 Betriebe) verringert. Das teilte das

Mehr
Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen

Berlin - Führende deutsche Manager warnen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump davor, den Welthandel durch neue Zölle einzuschränken und damit Arbeitsplätze zu gefährden.

Mehr
Erzeugerpreise im Jahr 2016 um 1,7 Prozent gesunken

Wiesbaden - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Jahresdurchschnitt 2016 um 1,7 Prozent niedriger gewesen als im Vorjahr. Die Preise sind im Jahresdurchschnitt fast

Mehr