Technologie

ZF bringt elektrische Parkbremse nach Indien

  • 4. Februar 2016, 15:29 Uhr
Bild vergrößern: ZF bringt elektrische Parkbremse nach Indien
Elektronische Parkbremse von ZF TRW. Foto: Auto-Medienportal.Net/ZF TRW

.

Anzeige

ZF TRW hat über sein Joint Venture ,,Brakes India Limited" den ersten Serienauftrag für die elektrische Parkbremse (EPB) in Indien erhalten. Die Technologie wird 2017 bei einem globalen Automobilhersteller in Serie gehen und dann erstmals auch auf dem indischen Markt erhältlich sein. (ampnet/jri)

Die News ZF bringt elektrische Parkbremse nach Indien wurde von ampnet am 04.02.2016 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern ZF TRW abgelegt.

Weitere Meldungen

Brüssel verhängt Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine neue Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Das teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit. Die

Mehr
Fallout Shelter: Feier zum Meilenstein

Was als kleines Gag-Spiel begann, ist mittlerweile zum kleinen Erfolg geworden. Fallout Shelter hat über 100 Millionen Spieler erreicht und feiert den Meilenstein mit

Mehr
Vom Smartphone verdrängt: Geräte für 850 Euro

Smombie: Das Jugendwort des Jahres 2015 bezeichnet Menschen, die wegen ihres Smartphones zum Zombie geworden sind. Nicht die Art, die Gehirne frisst, aber dennoch eine, die an

Mehr

Top Meldungen

Monsanto geht gegen Verurteilung in Glyphosat-Prozess in Berufung

Die Bayer-Tochter Monsanto hat wie angekündigt Berufung gegen die Verurteilung im Glyphosat-Prozess in den USA eingelegt. Der Chemiekonzern forderte am Dienstag in Kalifornien

Mehr
Allianz: Für autonom fahrende Autos soll Halter haften

Berlin - Bei Unfällen mit autonom fahrenden Autos soll nach Vorstellung des Versicherungskonzerns Allianz auch künftig der Halter haften. "Eine Gruppe europäischer Juristen

Mehr
EU weicht Regeln zu faulen Krediten in Bankenbilanzen auf

Brüssel - Die EU verwässert die geplanten Vorschriften zum Abbau fauler Kredite in den Bankenbilanzen – und dabei ist das Europaparlament in vorderster Front. Das geht aus einem

Mehr