Technologie

Umfrage zum autonomen Fahren - Am liebsten dort, wo es kompliziert wird

  • Holger Holzer/SP-X - 10. Dezember 2015, 12:17 Uhr
Bild vergrößern: Umfrage zum autonomen Fahren - Am liebsten dort, wo es kompliziert wird
Autonomes Fahren ist entspannend Foto: Volvo

Die deutschen Pkw-Nutzer würden sich durchaus von einem autonomen Auto chauffieren lassen. Allerdings nicht unbedingt dort, man vielleicht denken könnte.

Anzeige

Per Autopilot durch den Stadtverkehr: So können sich 66 Prozent der Deutschen am ehesten die Nutzung eines autonomen Pkw vorstellen, wie aus einer Umfrage der Beratungsagentur Invensity hervorgeht. Ausgerechnet dort also, wo es Roboterautos am schwersten haben, sich zwischen Fußgängern, Radfahrern und zahllosen anderen Hindernissen zu orientieren. Starten wird das autonome Fahren aber zunächst wohl eher in übersichtlicheren Gebieten, etwa Autobahnen, Land- und Schnellstraßen. Auch die ersten teilautonomen Funktionen, die nun etwa in Form von Stop-and-Go-Assistenten in Neuwagen auf den Markt kommen, sind vor allem für den Überlandverkehr ausgelegt.

Immerhin: Knapp die Hälfte der Befragten würde auch im Autobahnstau den Computer allein ans Steuer lassen. Auch bei langen Autobahnetappen wäre die Hälfte für autonomes Fahren zu haben. Auf der Landstraße hingegen wären nur rund 22 Prozent dazu bereit. Ebenfalls weniger populär ist der Gedanke, das Auto im Parkhaus sich selbst zu überlassen. Nur knapp ein Drittel wäre dazu bereit. Allerdings ist auch das selbstständige Einparken eines der ersten wichtigen Einsatzszenarien für autonome Autos - die übersichtliche, menschenleere Umgebung automatisierter Parkhäuser ist ideal für selbstfahrende Pkw.

Die News Umfrage zum autonomen Fahren - Am liebsten dort, wo es kompliziert wird wurde von Holger Holzer/SP-X am 10.12.2015 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Umfrage zum autonomen Fahren abgelegt.

Weitere Meldungen

IBM lagert Teil der Servicesparte an Bechtle aus

New York - IBM lagert einen Teil seiner Servicesparte an den IT-Dienstleister Bechtle aus. Der Vertrag sei Ende Januar unterzeichnet worden, die Zustimmung der Aufsichtsbehörden

Mehr
Wirtschaftsvertreter wollen mehr Engagement bei neuen Technologien

Berlin - Führende Vertreter aus Wirtschaft und Politik fürchten um die Wettbewerbsfähigkeit des Standort Deutschlands und verlangen daher von der Bundesregierung größere

Mehr
Krauss Maffei muss wegen Hacker-Angriff Produktion drosseln

München - Der Maschinenbaukonzern Krauss Maffei ist von einem schweren Cyberangriff getroffen worden. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagausgabe) berichtet, kann

Mehr

Top Meldungen

Zahl der offenen Jobs erreicht mit knapp 1,5 Millionen neuen Rekordstand

Die Zahl der offenen Jobs in Deutschland ist auf einen neuen Rekord gestiegen: Im vierten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1,46 Millionen offene Stellen, wie das Institut für

Mehr
Mieterbund wirft Bundesregierung Versagen vor

Berlin - Angesichts des Frühjahresgutachtens der "Immobilienweisen", wonach Mieten und Immobilienpreise auf ein Rekordniveau geklettert sind, hat der Deutsche Mieterbund (DMB)

Mehr
Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom

Berlin - Die Bundesländer profitieren massiv vom Immobilienboom in Deutschland. Die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer haben sich zwischen 2010 und 2018 fast verdreifacht,

Mehr